Medienbrücke Verso-OP

Die Medienbrücke Verso-OP versorgt medizinische Geräte im OP mit Strom und medizinischen Gasen und unterstützt durch seitliche Luftleitschürzen das Konzept der Laminar-Flow-OP-Lüftungsdecken. Das Versorgungssystem enthält ferner Beleuchtungsmittel, Kommunikationssysteme und Tragsysteme, die eine platzsparende und anwendungsfreundliche Unterbringung der zum Einsatz kommenden Geräte ermöglichen.

In der neu überarbeiteten Version sind die Geräteträger nun um die Ecke verfahrbar ohne Drehweiche. Der Wagen lässt sich in der unterseitig angeordneten Laufschiene einfach um die Ecke schieben. Manuelle Feststellbremsen sichern die Träger gegen unbeabsichtigtes Verschieben oder Drehen.

Vorteile der Medienbrücke Verso-OP

  • Kupferrohrverbindungen zu den medizinischen Gasentnahmestellen sind im Gegensatz zu den in beweglichen Stativen installierten Schlauchverbindungen wartungsfrei
  • Übersichtliche Platzierung der Entnahmestellen
  • Fugenlose, glatte Oberfläche erfüllen höchste Hygieneanforderungen
  • Hohe Stabilität durch massives Tragprofil
  • Servicefreundlich und nachrüstbar
  • Präzise Laufwagenführung – auch bei exzentrischer Belastung der Geräteträger

Aufbau

Die Medienbrücke besteht aus senkrechten Säulen zur Deckenbefestigung und einem horizontalen Versorgungsbalken. Die Säulen des Versorgungssystems werden mit einer Unterkonstruktion an der Rohdecke befestigt. In den Haltesäulen sind die Zuleitungen für die Strom- und Gasversorgung getrennt verlegt.

Der Versorgungsbalken besteht aus einem massiven, strangepressten eloxierten Aluminium-Tragprofil, einem Gehäuse zur Aufnahme der Medienanschlüsse frontseitig und/oder alternativ mit einem zweiten Gehäuse rückseitig. Eine optionale Geräteschiene, ebenfalls an der Front- oder Rückseite anbringbar, ermöglicht das Aufhängen diverser Geräte (Bettentrenner, Infusionsflaschenhalter, Kabelarm). In der zur Decke gerichteten Abdeckung bietet die Medienbrücke Raum für optionale indirekte Raumbeleuchtung nach individuellen Anforderungen.

Das Konzept dieser Versorgungseinheit erleichtert die Handhabung, ist servicefreundlich und bietet Nachrüst-möglichkeiten für Ihren ständig wachsenden Geräte-park. Am beschriebenen Tragprofil befindet sich unter-seitig eine Führungsschiene zur Aufnahme von Lauf-wagen, an denen einzeln konfigurierbare Geräteträger dreh- und verschiebbar angehängt sind. Die Geräte-träger sind ohne weiteres Handling (z.B. ohne Drehweiche) über Eck verfahrbar und daher hochflexibel einsetzbar.

Die Medienbrücke ist in beliebigen Längen und Formen (O-, U- oder L-Form, Quadrat- oder Rechteckform) lieferbar. Für Längen über 3000 mm sind zusammen-gesetzte Systeme möglich. Die Bestückung der Medienbrücken ist gemäß Kundenanforderung in vielfältiger Ausführung möglich.

Die Medienbrücke wird in der Grundfarbe RAL 9016 geliefert. Andere Farben sind gegen Aufpreis erhältlich.
Um hohen Energiekosten entgegenzuwirken arbeiten viele Lüftungsdecken mit 30% Frischluft und 70% Umluft. Nach der Aufbereitung entlässt der Laminarisator Luft in das OP-Feld, ein Flow-Stabilisator bewirkt, dass sich der Laminarstrom wie ein „Schutzvorhang“ um das OP-Fleld legt. Dieser Schutzvorhang aus reiner, turbulenzarmer Luft bildet eine wirksame Barriere gegen Luftverunreinigungen. Besonders in Verbindung mit solchen Laminar-Flow-OP-Lüftungsdecken eignet sich die Medienbrücke optimal als Versorgungseinheit, da die an drei oder vier Seiten des OP-Feldes angebrachten umlaufenden Luftleitschürze aus Verbundsicherheitsglas den Effekt des Schutzvorhangs unterstützen.

Weitere Vorteile

Laminar-Flow-OP-Lüftungsdecken
  • Zuverlässiger Schutz des Patienten, des OP-Teams und des Instrumententisches
  • Stabile laminare Verdrängungsströmung mit gleichmäßiger Verteilung der Zulufttemperatur und Zuluftgeschwindigkeit
  • Geringe Keimsedimentation
  • Niedrige Luftgeschwindigkeiten im Aufenthaltsbereich

Diesen optimalen Effekt erreicht man jedoch nur, wenn die Laminarströmung möglichst nahe ans OP-Feld herangeführt wird. Herkömmliche Deckenstative stören die Laminarströmung und ermöglichen kein Anbringen von Luftleitschürzen.

OP-Medienbrücke Typ Verso
  • Die Laminarströmung wird durch die umlaufende Luftleitschürze unterstützt
  • Es befinden sich keine störenden Deckenstativarme im Bereich der Laminarströmung
  • Übersichtliche Platzierung der Entnahmestellen
  • Fugenlose glatte Oberfläche verbessert die Hygiene
  • hohe Stabilität durch massive Tragprofile
  • Servicefreundlich und nachrüstbar
  • Präzise Laufwagenführung (auch bei exzentrischer Belastung der Geräteträger) im einteiligen Aluminium-Tragprofil
  • Keinen Bodenkontakt der Geräteträger
  • Verwendung mit allen gängigen OP-Lüftungsdecken

Profil der Medienbrücken

Die MTG-OP-Medienbrücke hat ein besonders schlankes, dennoch äußerst tragfähiges Profil. Im Gesamtbild überwiegen hierdurch die Glasflächen – der Raumeindruck bleibt dadurch hell und transparent.

Standardgrößen

Größe 1 2,60m x 2,60m
Größe 2 2,90m x 2,90m
Größe 3 3,20m x 3,20m

[alle Maße in mm]

[B x H x T]

Verso-OP

Deckenbefestigung/Säulen
Max. Zwischenraum Roh- und Fertigdecke Bis 750 mm, sonst mit Zusatzverstrebung
Länge Säule Auftragsbezogen
Max. Säulenabstand 3 m
Gewicht je Säule ca. 18 kg
Maße Baldachin 380 x 380
Farbe RAL 9016 verkehrsweiß pulverbeschichtet,

weitere RAL-Farben gegen Aufpreis

Versorgungsbalken
Gewicht pro lfm Ca. 40 kg
Farbe Profil Alu eloxiert / Bleche RAL 9016 verkehrsweiß pulverbeschichtet,

weitere RAL-Farben gegen Aufpreis

Beleuchtung je Bettenplatz
Indirekte Beleuchtung 2 x 39 Watt Leuchtstoffröhre T5 oder

2 x 54 Watt Leuchtstoffröhre T5

Leselicht 1 x 24 Watt Leuchtstoffröhre T5
Nachtlicht 1 x 7 Watt Leuchtstoffröhre
LED verfügbar ja
RGB verfügbar ja
Geräteträger [Edelstahl]
Max. Zuladung 160 kg
Fixierung Manuelle, mechanische Dreh- und Fahrbremse
Verfahrweg Über gesamtes Profil
Tableau groß 520 x 25 x 550
Tableau klein 350 x 25 x 550
Schubfachblöcke

[Farbe: RAL 7035 Lichtgrau]

klein 400 x 96 x 360 (Einfachschubfach)
groß 450 x 96 x 491 (Einfachschubfach)
Einfacher Schubfachblock Höhe: 96 mm
Doppelter Schubfachblock Höhe: 192 mm
Tastaturauszug mit Mousepad 450 x 63 x 491
Menü